X

Immer informiert bleiben – mit unserem Newsletter

Ob Neuigkeiten rund um unsere Produkte, Aktionen oder Unternehmens-News – mit unserem Newsletter bist du immer bestens informiert.

Jetzt abonnieren
Schliessen
Mobilnavigation

Presse

Presse

Presse

28.10.2019

Ensinger investiert 14 Mio. Euro in Mehrwegsystem - Neue Flaschenreinigung spart 50 Prozent Wasser ein

Vaihingen / Enz-Ensingen, 28.10.2019 – Das mittelständische Familienunternehmen Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH schreitet auf dem Weg zu noch mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit mit großen Schritten voran. Entgegen dem Branchentrend hat Ensinger bereits vor zwei Jahren begonnen, in das neue Glas-Mehrwegsystem der Genossenschaft Deutscher Mineralbrunnen zu investieren. Mit bislang acht Millionen Euro finanzierte Ensinger neue Glas-Mehrweg-Flaschen und Kästen. Nun folgt mit dem Einbau einer ressourcenschonenden Flaschen-Reinigungsmaschine ein weiterer Meilenstein in der nachhaltigen Unternehmensführung

„Die neue Flaschenreinigungsmaschine ist ein echter Gigant. Sie wiegt gefüllt etwa 300 Tonnen und reinigt circa 40.000 Glas-Mehrweg-Flaschen in einer Stunde“, sagt Wolfram Suhr, Betriebsleiter bei Ensinger. „Wir investieren in den nächsten zwei Jahren neben den neuen Flaschen und Kästen also insgesamt weitere 6 Millionen Euro im Bereich Glas-Mehrweg und können allein durch die neue Flaschen-Reinigungsmaschine 50 Prozent Wasser einsparen. Auch der Verbrauch von Energie und Chemikalien fällt deutlich umweltfreundlicher aus.“ Im nächsten Jahr wird auch das Herzstück der Abfüllanlage, der Rundfüller, komplett erneuert.

Drei Milliarden Glas-Mehrweg-Flaschen in 20 Jahren
Die langfristig geplanten Investitionen von Ensinger passen zur derzeitigen Marktsituation, denn Mehrweg-Glasflaschen erfreuen sich wieder zunehmender Beliebtheit. „Wir bei Ensinger sind schon immer große Fans der Glas-Mehrweg-Poolgebinde. Sie sind umweltfreundlich, hygienisch und stellen für das Naturprodukt Mineralwasser aus Qualitätssicht die beste Verpackung dar“, erläutert Stefan Schurr, Marketingleiter bei Ensinger. „Bis zum Einbau der neuen Flaschenreinigungsmaschine werden wir etwa drei Milliarden Glasflaschen abgefüllt und damit einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz geleistet haben.“ Drei Milliarden Glasflaschen reichen übereinandergestapelt etwa 22-mal um die ganze Erde.

Ensinger Petcycle-Flaschen: 100% Recyclingquote
Auch bei den seit Jahren eingesetzten Petcycle-Flaschen überzeugt das Familienunternehmen mit einer hervorragenden Ökobilanz. „Unsere PET-Flaschen sind besser als ihr Ruf. Das weltweit einmalige
deutsche Pfandsystem sorgt durch die hohe Bepfandung von Petflaschen dafür, dass keine nennenswerten Mengen leerer Flaschen über die Natur oder anderweitig unsachgemäß entsorgt werden“, bestätigt Schurr. Da Petcycle-Flaschen bepfandet und überwiegend in Mehrweg-Kästen in den Handel kommen, gelangen sie nahezu vollständig zurück und werden zu 100 Prozent für neue Flaschen recycelt. Es entsteht also ein geschlossener Wertstoff-Kreislauf. „Überall wird derzeit viel über Plastikmüll geredet. Auch wir vertreten den Standpunkt, dass Einweg-Plastikabfall reduziert werden muss. Petcycle-Flaschen bewegen sich aber im Kreislauf und sind deshalb nicht das Problem, sondern Teil der Lösung“, so Schurr. Nähere Informationen zum Petcycle System stellt Ensinger unter https://www.ensinger.de/mehrwert-pet-cycle/ bereit.

Kontakt

Bei Fragen und für weitere Informationen
wenden Sie sich bitte an:

HEIKE LAUE
Unternehmenskommunikation

Telefon: 0711 / 6648379-0
Mobil: 0172 / 610767
E-Mail: info@heike-laue.de