X

Immer informiert bleiben – mit unserem Newsletter

Ob Neuigkeiten rund um unsere Produkte, Aktionen oder Unternehmens-News – mit unserem Newsletter bist du immer bestens informiert.

Jetzt abonnieren
Schliessen
Mobilnavigation

Unternehmen

 

 

Ensinger verlängert Artenschutzprojekt Steinkauz um weitere fünf Jahre

 

03. November 2020

Ensinger verlängert Artenschutzprojekt Steinkauz um weitere fünf Jahre



Familienunternehmen unterstützt seit 20 Jahren die Forschungsgemeinschaft FOGE e.V.

Vaihingen / Enz-Ensingen im Oktober 2020 – Die Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH hat den Fördervertrag für die Forschungsgemeinschaft FOGE e.V. um weitere fünf Jahre verlängert. Schon seit 20 Jahren engagiert sich der Familienbetrieb finanziell sowie mit Sachspenden für die Forschungsgemeinschaft zum Erhalt einheimischer Eulen. Den ehrenamtlichen Helfern von FOGE gelang es unter der Leitung von Herbert Keil, die Population der Steinkäuze im Landkreis Ludwigsburg von nur 8 Brutpaaren im Jahr 1988 auf derzeit über 315 Brutpaare zu erhöhen.

„Es ist uns eine außerordentliche Freude, den Vertrag mit der FOGE um weitere fünf Jahre zu verlängern. Dieses Projekt ist uns allen eine Herzensangelegenheit. Vor dem unermüdlichen ehrenamtlichen Engagement von Herbert Keil und seinen Helferinnen und Helfern können wir alle nur den Hut ziehen“, erklärte Ensinger-Geschäftsführer Frank Lehmann anlässlich der Vertragsverlängerung.

Rettung vor dem Aussterben
Seit über 30 Jahren engagiert sich Herbert Keil, der Leiter der Forschungsgemeinschaft zur Erhaltung einheimischer Eulen FOGE e.V., besonders für den Steinkauz (Athene noctua). Im Jahr 2020 ist er wie in jedem Jahr bereits seit Anfang März in den Streuobstwiesen im Landkreis Ludwigsburg unterwegs und hat bisher über 900 geschlüpfte Jungkäuze ermittelt. "Inzwischen haben wir fast 800 Nisthilfen im Einsatz. Ohne diese Brutkästen und die ehrenamtlichen Helfer wäre der Steinkauz im Landkreis Ludwigsburg längst ausgestorben", sagt der leidenschaftliche Umweltschützer, der 2018 von Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde.

Steinkäuze bewohnen die Vaihinger Streuobstwiesen
Viele Steinkäuze bewohnen die von Ensinger ebenfalls geförderten Vaihinger Streuobstwiesen. Für die Vaihinger Streuobstinitiative übernimmt der Umweltpreisträger Ensinger die Zwischenfinanzierung, die Lagerung, Abfüllung und die regionale Vermarktung der Vaihinger Streuobstschorle. NABU, BUND, Imker- und Obst- und Gartenbauvereine sowie viele ehrenamtliche Helfer nehmen jedes Jahr bis zu 200 Tonnen Streuobst aus der Umgebung von Vaihingen/Enz an. Die Erzeuger verpflichten sich
vertraglich, nach den strengen Auflagen des NABU-Qualitätszeichens zu produzieren. Dazu gehört der Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Spritzmittel sowie eine nachhaltige Baumpflege und Bewirtschaftung der Streuobstwiesen.

Ensinger-Geschäftsführer Frank Lehmann mit einem Steinkauz.

Feiern die Vertragsverlängerung mit Vaihinger Streuobstschorle (v.r.n.l.): Ensinger-Geschäftsführer Frank Lehmann, FOGE-Leiter Herbert Keil und Jörg Mannhardt, Umweltbeauftragter bei Ensinger.

Was Dich auch interessieren könnte:

Ensinger Sport Classic

Ensinger Sport Medium

Ensinger Sport Still

Jetzt Händler in der Nähe finden
Jetzt Newsletter abonnieren
Jetzt bequem online einkaufen